Überbetriebliche Lehrunterweisung (ÜLU) & Ergänzungslehrgänge

Für Auszubildende bieten wir folgende überbetrieblichen Lehrgänge an:

 

 

Diagnosetechnik 1 K1/10 Beleuchtung, Starter und Generator, Sensoren /Aktoren

Lehrgangsdauer: 1 Arbeitswoche

Teilnehmer: Auszubildende ab 2. Ausbildungsjahr

Inhalt:

  • Beleuchtungssyssysteme
  • Starter- und Generatorsysteme
  • Sensoren und Aktoren
  • Technische Kommunikation
  • Bewertung und Dokumentation von Vorgehensweisen und Ergebnissen

Instandsetzen von Fahrzeugbaugruppen und -systemen K2/10

Lehrgangsdauer: 1 Arbeitswoche

Teilnehmer: Auszubildende ab 2. Ausbildungsjahr

Inhalt:

  • Motormechanik
  • Antriebstechnik
  • Technische Kommunikation
  • Dokumentation von Vorgehensweisen

Diagnosetechnik 2 K3/10 Instandsetzung von Fahrzeugbaugruppen und -systemen

Lehrgangsdauer: 2 Arbeitswochen

Teilnehmer: Auszubildende ab 2. Ausbildungsjahr

Inhalt:

  • Ottomotor
  • Dieselmotor
  • Abgaszusammensetzung und -analyse
  • Technische Kommunikation
  • Bewertung und Dokumentation von Vorgehensweisen und Ergebnissen

Diagnosetechnik 3 K4/10 Fahrwerks- und Bremssysteme

Lehrgangsdauer: 1 Arbeitswoche

Teilnehmer: Auszubildende ab 2.Lehrjahr

Stoffplan:

  • Untersuchung nach straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften
  • Grundbegriffe der Fahrwerksgeometrie
  • Fahrwerk mit optischen und elektronischen Achsmessgeräten prüfen und einstellen
  • Bauarten, Funktionsweise und Aufbau der hydraulischen Bremsanlagen kennenlernen
  • Fehler an verschiedenen Systemen und Einzelbauteilen der hydraulischen Bremsanlage feststellen und beheben
  • Antiblockiersysteme und Anti-Schlupfregelsysteme prüfen
  • Nutzfahrzeugbremsanlagen

Diagnosetechnik 4 K5/10 Datenübertragungssysteme und -verknüpfung

Lehrgangsdauer: 1 Arbeitswoche

Teilnehmer: Auszubildende vornehmlich im 3. Ausbildungsjahr

Stoffplan:

  • Diagnostizieren von Kraftfahrzeugen mit Datenübertragungssystemen und -verknüpfungen
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Bewerten und Dokumentieren von Vorgehensweisen und Ergebnissen

Diagnosetechnik 5 K6/10 Verknüpfte Fahrzeugsysteme

Lehrgangsdauer: 1 Arbeitswoche

Teilnehmer: Auszubildende vornehmlich im 3. Ausbildungsjahr

Stoffplan:

  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen
  • Fehlersuche und -lokalisierung in verschiedenen Fahrzeugsystemen
  • Auswertung und Beurteilen von Meßergebnissen
  • Betriebliche und technische Kommunikation

Mit dem folgenden Formular können Sie Ihre Auszubildenden zu einem überbetrieblichen Lehrgang anmelden:

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Ergänzungslehrgänge

In Ergänzungslehrgängen lernen Sie notwendige Inhalte der betrieblichen Ausbildung ab dem ersten Ausbildungsjahr, die nicht über die überbetriebliche Lehrunterweisung (ÜLU) abgedeckt werden.

Die Ergänzungslehrgänge im Handwerk sind von den Thüringer Handwerkskammern entwickelte und bestätigte Lehrgangsmodule, die die duale Berufsausbildung in den anerkannten Berufen des Handwerks zusätzlich zur überbetrieblichen Lehrunterweisung ergänzen und damit die KMU stärken. Ziel ist es, die beruflichen Fähigkeiten und Kenntnisse der Lehrlinge dem neuesten Stand der wirtschaftlichen und technischen Entwicklung anzupassen. Damit leisten die Lehrgänge einen besonderen Beitrag für eine zukunftsorientierte und qualifizierte Ausbildung.

Hinweis: Zur Teilnahme ist die Zustimmung Ihres Ausbildungsbetriebes erforderlich, da dieser auch die Anmeldung für Sie vornimmt.

Bildungsstätte für Kraftfahrzeugtechnik Gotha

Kindleber Str. 99
99867 Gotha

Tel.:03621 85 38 33
Fax:03621 89 30 51
Mail:info[at]kfz-gotha.de



Tel.:03621 85 38 33
Fax:03621 89 30 51



Kindleber Str. 99, 99867 Gotha

info[at]kfz-gotha.de

Tags

  • Gotha
  • Bildungsstätte
  • Kfz-Innung
  • Ausbildung
  • Kraftfahrzeugtechnik